AGIT Salzburg Geoinformatik

„Brennpunkt: Autonomes Fahren –
Das Verkehrsmanagement der Zukunft“

Inhalt

Vernetztes hochautomatisiertes und autonomes Fahren sind Trends, die schon bald unser Mobilitätsverhalten nachhaltig verändern werden. Doch welche Strategien werden hinter diesen Verhaltensänderungen stehen? Sind es jene spezifischen Strategien der Industrie beziehungsweise einzelner marktdominierender Player? Oder sind es die im öffentlichen Interesse entwickelten Konzepte öffentlicher Aufgabenträger, die sich durchsetzen werden? Wie werden derartige Strategien an den Verkehrsteilnehmer vermittelt? Und was tun, wenn jeder Verkehrsteilnehmer trotz allem nur seine eigene Strategie verfolgt?

Sowohl im motorisierten Individualverkehr als auch im öffentlichen Verkehr werden in Österreich und Deutschland Testfelder für hochautomatisiertes Fahren entwickelt. Es entstehen neue Services, technische Lösungen und neue Geschäftsmodelle. Eine der zentralen Fragen wird sein, wer in Zukunft die Verkehrsströme steuert und wie öffentliche Aufgabenträger dabei sicherstellen können, dass öffentliche Interessen auch ihre Berücksichtigung finden.

Das AGIT-Spezialforum wird dazu viel Raum für Dialoge bieten. Ein Mix aus Fachvorträgen, Praxisberichten und Diskussionen soll eine – mitunter auch kontroversielle – Auseinandersetzung mit diesem Zukunftsthema bieten.

Tagesprogramm als PDF.

Digibus @ AGIT - Autonomes Fahren hautnah erleben

Seit Mai finden in der Salzburger Gemeinde Koppl die ersten Testfahrten mit einem autonomen Minibus auf öffentlichen Straßen statt. Salzburg Research ist die erste Organisation in Österreich, die Testfahrten mit einem autonomen Fahrzeug auf öffentlichen Straßen auf Basis der AutomatFahrV durchführt.

Im Rahmen der AGIT können Sie am Freitag, den 7. Juli an einer Testfahrt teilnehmen.

Anmeldung & Informationen.

Veranstalter: Salzburg Research Forschungsgesellschaft, Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg, www.salzburgresearch.at | www.digibus.at

Forum Autonomes Fahren | Donnerstag, 06. Juli 2017

(Beitragstitel, Vortragender, Blocktitel, Chair)
Alle öffnen/schließen
06. Juli 2017
11:30 - 13:00

Impuls: Staat oder Privat?
Nik Widmann, PRISMA solutions

Die europäische Perspektive
Martin Russ, AustriaTech - Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen

Testfelder für vernetztes und automatisiertes Fahren in Deutschland - Zielsetzungen
Christine Greulich, BMVI - Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Referatsleiterin DG24 – Intelligente Verkehrssysteme und Automatisiertes Fahren

Die Perspektive eines Autobahnbetreibers
Andreas Fromm, ASFINAG - Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft

Die Perspektive eines Datenproviders
Michael Bültmann, HERE Deutschland

Online-Autoplattform, Service für die Mobilität der Zukunft?
Thomas Reitsamer, Allmobil
06. Juli 2017
14:00 - 15:30

Zukunftsimpuls: Vernetztes / automatisiertes Fahren und Strategien im Verkehrsmanagement
Stefan Krampe, TraffiCon - Traffic Consultants

Von der Verkehrsmanagementstrategie zur Fahrstrategie
Andreas Kerschbaumer, Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH

Aspekte des städtischen/ regionalen Verkehrsmanagements aus Sicht einer Verkehrsleitzentrale
Ralf Thomas, IVLZ - Integrierte Verkehrsleitzentrale Stuttgart

GIS-Technologien für Erstellen, Verwalten und Verteilen hochgenauer Geodaten in Spezialformaten im Kontext des automatisierten Verkehrs
Andreas Richter, DLR - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Automatisierte Schaltung der Verkehrsinformationstafeln in Düsseldorf auf Grundlage der aktuellen Verkehrslage
Patric Stieler, Amt für Verkehrsmanagement der Landeshauptstadt Düsseldorf

Digitales Testfeld A9 in Bayern
Christoph Maget, Autobahndirektion Südbayern
06. Juli 2017
16:30 - 18:00

Mobilitätsverhalten ändern: Incentivieren oder bestrafen?
Florian Hilti, PRISMA solutions

Autonomes Fahren - Anforderungen der Mitglieder eines Automobilclubs
Markus Bachleitner, ADAC - Allgemeiner Deutscher Automobil-Club

Kommunikation quo vadis? Zunehmende Fahrzeugautomatisierung und ihre Auswirkungen auf die Kommunikation
Karin Ausserer & Elisabeth Füssl, Factum

Nutzerakzeptanz bei selbstfahrenden Minibussen - erste Erfahrungen
Karl Rehrl, Salzburg Research

Verkehrsmanagement für ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Mobilität
Markus Mailer, Universität Innsbruck
Zurück zum Programmanfang

Kontakt

Email: office@agit.at
Hellbrunnerstr. 34 | 5020 Salzburg | Austria
47°47´21.5´´N | 13°3´35.9´´E

Newsletter abonnieren